Max Mutzke lässt die Konzerthalle beben

Was für ein fettes Brett. Max Mutzke und die SWR Big Band fegten durch die Konzerthalle, als gäbe es kein Morgen mehr.

Gute zwei Stunden lang ließen Mutzke und Konsorten ihre Zuhörer auf Wolke sieben schweben. Allerdings nicht im ruhigen, vorweihnachtlichen Harfenklingklang, sondern auf einem fetten Big-Band-Klangteppich, der immer länger und bunter wurde.

Sitzen galt nicht. Das war ohnehin kaum möglich. Wer nicht ohnehin schon vom bombastischen Funk-Soul-Jazz-Sound ergriffen wurde, den hat Mutzke mit kleinen Sticheleien gegen das ostwestfälische Temperament vom Hocker geholt. Allerdings auf eine extrem sympathische Art und Weise. Die Revanche erfolgte zum Schluss. Erst nach der ungeplanten zweiten Zugabe, die Mutzke allein mit SWR-Musikchef Klaus Wagenleiter ablieferte, entließ das Publikum die Künstler in den verdienten Feierabend.

Das Konzert wurde vom Bahnhof Bad Salzuflen organisiert und durchgeführt.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.