2x USA im Bahnhof

Foto: Gone Country im LOKation Bad Salzuflen

Passend zum saloonartigen Ambiente zauberte die Gruppe „Gone Country“ Westernstimmung in das „Lokation“ des Bad Salzufler Bahnhofes.

Das Bielefelder Quintett machte seinem Namen alle Ehre und entführte die zahlreich erschienenen Besucher in die Songwelten von Johnny Cash, Brad Paisley und anderen Vorbildern der Band.

Besonders schnell ins Ohr ging die Musik durch den reizvollen Mix aus klassischen Country-Strukturen und rockigen Elementen. Und schnell zeigten sich eifrige Tänzer vor der Bühne. Als „Einheizer“ fungierten die Salzufler Jungs von „Dreistrom„, die Songs von Neil Young, Bob Dylan neu interpretierten. Ganz besonders ans Herz ging das „N’oubliez jamais“ des jüngst verstorbenen Joe Cocker.

Insgesamt ein gelungenes Doppel-Konzert des Vereins „Gleis 1“!

Text: Georg Kälble

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.