Dänisches Blues-Oktett füllt den Bahnhof

Foto: Thorbjörn Risager & The Black Tornado

Thorbjørn Risager hat alles, was eine Rampensau der Bluesmusik auf der Bühne auszeichnet: Eine markante, knarzende Stimme, ein unglaubliches Gefühl für den richtigen Ton an der richtigen Stelle und fast schon unerträglich viel Coolness in jeder seiner Bewegungen.

Bereits nach dem ersten Stück gibt es im Bahnhof keine Zurückhaltung mehr – weder auf der Bühne, noch im gut gefüllten Saal. Bereits zum Ende des ersten Sets stellt der Däne fest, “that we have a Party”. Überrascht scheint er darüber nicht zu sein. Und der ostwestfälische Besucher auch nicht, würde das Programm von Thorbjørn Risager & The Black Tornado doch selbst am Nordpol das Eis zum Schmilzen bringen.

Mehr auf salzstreuner.de

Kommentar verfassen